Laufschuhe für Damen

0

Statistiken und Forschungen zufolge ist die Anzahl an Frauen unter 30 Jahren, die täglich den Laufsport ausüben, weitaus größer als die des männlichen Geschlechts gleichen Alters. Frauen haben generell nicht nur ein ausgeprägtes, gesteigertes Körperbewusstsein, sondern legen auch großen Wert auf eine gesunde Lebensweise. Es mag wohl in der Natur der Frau liegen, dass sie nach einer schlanken Figur, einem jugendlichen Aussehen und einer attraktiven Ausstrahlung strebt. Die Anzahl der weiblichen Runner wird also auch in Zukunft weiterhin stetig ansteigen. Somit wird auch die Auswahl der Laufschuhe für Damen immer wichtiger.

 

Wo liegen die Unterschiede zwischen Laufschuhen für Damen und den Herrenmodellen?

Neben einer bequemen Sportkleidung gehören Laufschuhe für Damen unbedingt zur Grundaustattung einer Läuferin. Viele renomierte Hersteller von Sportschuhen haben den ansteigenden Trend bereits seit einiger Zeit erkannt und bieten in ihren Kollektionen eine große Auswahl an bequemen und hochwertigen Laufschuhen für Damen an. Einem Laufschuh für Damen muss im Gegensatz zu gleichwertigen Modellen aus der Herren-Kollektion andere Kriterien zugrundegelegt werden. Eine Frau hat nicht nur eine andere Fußform als der Mann, auch ihr geringeres Körpergewicht sowie das weibliche Laufverhalten spielen bei der Herstellung und auch bei der Kaufauswahl eine wichtige Rolle. Der weibliche Fuß verfügt über andere Proportionen als der des Mannes. Wer also annimmt, dass ein kleinerer Herrenschuh die gleichen Dienste leisten kann wie ein speziell konzipierter Damen-Laufschuh, der sollte sich vorab über die kleinen aber feinen Unterschiede im Laufschuhangebot ausgiebig informieren. Das geringere Körpergewicht der Frau ist auf einen leichteren Knochenbau und eine geringere Muskelmasse zurückzuführen. Eine unterschiedliche Beinachsenstellung sowie die höhere Flexibilität und Dehnfähigkeit des weiblichen Körpers sind ebenfalls wichtige Merkmale, die bei der Herstellung der Laufschuhe für Damen berücksichtigt werden müssen.

Im Gegensatz zu den Sportschuhen für Männer, verfügen Laufschuhe für Damen über eine weichere Dämpfung, dies ist auf das geringere Gewicht des weiblichen Körpers zurückzuführen. Die Dämpfung eines Frauen-Laufschuhs wird von den Herstellern häufig durch eine veränderte Form der Mittelsohle erreicht. Hersteller wie Reebok, Nike oder Asics versehen ihre Damen-Laufschuhmodelle mit einem dünneren Mittelsohlenmaterial, das im Durchschnitt um einen Millimeter dünner ist als die Mittelsohle des Herren-Sportschuhs. Ein weiteres wichtiges Merkmal für hochwertige Laufschuhe für Damen ist die Außensohle, die dem weiblichen Laufverhalten zugrundeliegt. Studien zufolge kommen Frauen beim Laufen, im Gegensatz zu den Männern, zuerst mit dem äußeren Fußbereich auf dem Boden auf. Aus diesem Grund wird das sogenannte Crash Pad der Außensohle flexibel und somit optimal beweglich in den äußeren Sohlenbereich eingearbeitet.

Der Frauenfuß unterscheidet sich anatomisch vom Fuß des Mannes in einigen wichtigen Merkmalen. In den meisten Fällen ist der weibliche Vorfuß etwas breiter als der des Mannes. Dies beeinträchtigt oftmals die optimale Passform eines Laufschuhs für Damen. Ein Frauen-Laufschuh sollte aus diesem Grund möglichst über einen niedrigeren Schaftrand verfügen, um zu verhindern, dass das Fußgelenk beim Laufen nicht an den Schaft des Schuhs stößt und somit schmerzhafte Verletzungen im Gelenkbereich hervorruft.

 

Was ist beim Kauf der Laufschuhe für Damen zu beachten?

Es ist mal wieder soweit: Eine neue Laufsaison startet und Frau befindet sich bereits in den Startlöchern, um durch tägliches Lauftraining mögliche überflüssige Pfunde loszuwerden oder um sich einfach fit und attraktiv zu fühlen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, beim Kauf neuer Laufschuhe für Damen sind einige wichtige Kriterien zu beachten um etwaigen Verletzungen oder auch bleibenden Schäden an Füßen und Gelenken vorzubeugen. Aufgrund der steigenden Zahl der weiblichen Runner bietet sich Damen eine große Auswahl an Laufschuhen, die speziell der Form des weiblichen Fußes angepasst wurden. Die Käuferin sollte sich zunächst jedoch fragen, wie oft und wieviele km sie durchschnittlich läuft, also, was der Laufschuh so alles aushalten muss. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Einsatzort des Schuhwerks, denn ein leichter Wald- oder Feldboden stellt andere Herausforderungen an die Qualität des Sportschuhs als ein harter Asphaltboden.

Eine unterschiedliche Form sowie die Verwendung von insgesamt leichteren strapazierfähigen Materialien reduzieren das Gewicht der Laufschuhe für Damen insgesamt und sorgen somit für einen verbesserten Tragekomfort, mit dem sich die sportliche Läuferin so richtig wohlfühlen kann.

 

 

 

Bildquelle Beitragsbild: © .shock / Fotolia.com

Share.

About Author

Ich heiße Maike und bin Bloggerin. Neben meinem eigenen Blog Maikikii betreibe ich auch diesen Blog namens "Gute Laufschuhe". Ich schreibe hier als Autorin regelmäßig Beiträge, die sich rund um das Thema "Laufschuhe" und generell um das Thema "Laufen" drehen.

Leave A Reply